Private Internetnutzung am Arbeitsplatz

2017-03-09T08:42:55+01:004. November 2016|

Was wir antreffen Ich tref­fe im­mer wie­der auf Un­ter­neh­men, de­ren Mit­ar­bei­ter das fir­men­ei­ge­ne In­ter­net für die pri­va­te In­ter­net­nut­zung ver­wen­den. Die Ar­beit­ge­ber sind da­mit ein­ver­stan­den, bis sie schluss­end­li­ch durch ei­nen Vor­fall das Nach­se­hen ha­ben. Das pri­va­te Sur­fen ist in Un­ter­neh­men zu­meist ge­dul­det. Ge­dul­det des­we­gen, da es nicht ex­pli­zit ver­bo­ten wird. Der Hintergrund Als IT-Forensiker wer­de ich ein­ge­schal­tet, wenn bei­spiels­wei­se ein Mit­ar­bei­ter ei­ne Straf­tat be­gan­gen hat. Dar­un­ter fal­len Wirt­schafts­kri­mi­na­li­tät, Da­ten­dieb­stahl, il­le­ga­le Down­loads, Fehl­ver­hal­ten am Ar­beits­platz und mehr. So­bald mi­ch ein Un­ter­neh­men [...]